Hockey, Kunst und Geocaching: Jahreswechsel in Toronto

Es war einiges los in den vergangenen Wochen. Da wird es  mal wieder Zeit für ein kurzes Lebenszeichen.

Eishockey: Die Junioren-Teams von Kanada und der Schweiz spielten in Torontos Air Canada Centre gegeneinander.
Eishockey: Die Junioren-Teams von Kanada und der Schweiz spielten in Torontos Air Canada Centre gegeneinander.

Hockey und Geocaching zum Fest

Kurz vor Weihnachten begann in Montreal und Toronto die Junioren-Weltmeisterschaft im Eishockey. Das war für viele Fans eine gute Gelegenheit, grossen Sport mal zu erschwinglichen

Zu Weihnachten gab es auch ein Geocaching-T-Shirt.
Zu Weihnachten gab es auch ein Geocaching-T-Shirt.

Preisen zu erleben.

 

Ich habe bei Spielen der kanadischen und russischen Mannschaft den Eindruck gewonnen, dass sich beide Länder in den nächsten Jahren auf viel Verstärkung für ihre A-Teams freuen können.

 

Das Finale verloren die Kanadier leider gegen die Nachbarn aus dem Süden, was sich etwa so anfühlt, wie wenn Deutschland im Fussball gegen Holland verlieren würde. ;-)

Späte Bescherung und Festivitäten im Januar

Die weihnachtliche Bescherung gab es dieses mal in Etappen, weil die kanadische Post mit der Auslieferung von Paketen doch etwas überfordert war. Als erstes kam ein Päckchen mit einem

Bereit für Festivitäten im Januar.
Bereit für Festivitäten im Januar.

Geocaching T-Shirt an, während das Familien-Weihnachtspaket aus Deutschland fast einen Monat am Flughafen Toronto fest hing. Dank Nachforschungsauftrag kam es dann doch an, und so gab es nochmal Weihnachtsstimmung im Januar.

 

Zu Feiern gab es im Januar auch noch eine Hochzeit. Dabei zeigten das Paar und Gäste kanadisch zwanglos: Wenn die Reden kurz, die Anekdoten lustig, das Essen gut und die Musik tanzbar ist, dann gibt es auch tolle Stimmung. Kurzum, das war eine rundum gelungene Veranstaltung mit Gästen aus einem guten Dutzend unterschiedlicher Nationen. Willkommen in Kanada.

 

 

Auf der Arbeit gab es auch etwas Interessantes zu sehen: Eine Ausstellung mit Bildern aus Neufundland. Beim Betrachten der Werke sagte ich mir mehr als einmal: Schau an, genau dort war ich doch letzten Sommer!

 

Der Februar wird ein sehr geschäftiger Monat werden, da bleibt abzuwarten, wieviel Zeit für Winter-Abenteuer bleibt. Aber wenn es etwas zu berichten gibt, melde ich mich natürlich wieder.

 

In diesem Sinne:

 

Bis bald!

 

Sekt-Glas und Käseplatte auf einer Silvester-Feier in Toronto.
Silvester-Party in Toronto.

Beitrag teilen:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0