Felsen, Fischer und Musik: Unterwegs auf Cape Breton Island


Für Nova Scotia-Besucher ist der Cabot Trail natürlich Pflicht, aber es gibt noch weit mehr zu sehen. Bei meiner Reise dieses Jahr hatte ich nicht nur mit dem Wetter Glück.


Leuchtturm auf Nova Scotia: In Cape Breton und überall auf der Insel gibt es sie wie Sand am Meer.
Leuchtturm auf Nova Scotia: In Cape Breton und überall auf der Insel gibt es sie wie Sand am Meer.

Tour durch Nova Scotia


Von Halifax bis zum Cape Breton Highlands National Park sind es doch gute 450 Kilometer Fahrstrecke. Da bietet sich ein Zwischenstopp in einem der malerischen Küstendörfer von

Abendstimmung im kleinen Hafen von Cheticamp, dem westlichen Tor zum Cape Breton Highlands Nationalpark.
Abendstimmung im kleinen Hafen von Cheticamp, dem westlichen Tor zum Cape Breton Highlands Nationalpark.

Cape Breton Island geradezu an. 

 

In Port Hood fand ich ein hübsches, verschlafenes Dorf mit tollem Bed & Breakfast. In Erinnerung bleiben unter anderem ein Dünenspaziergang und ein traumhafter Sonnenuntergang am fast menschenleeren Strand.

 

Ebenso schön fand ich die Ortschaft Cheticamp, etwa 120 Kilometer weiter nördlich am Eingang zum Nationalpark. Hier scheinen vielerorts französische Fahnen zu wehen. Bei genauerem Hinsehen erkennt man jedoch den kleinen goldenen Stern, mit dem an die Akadier erinnert wird. Diese französisch-stämmigen Siedler spielten im 17. Jahrhundert bei der Besiedlung Nova Scotias eine wichtige

 

Kitchen Fest: Gälische Hausmusik vom Feinsten

 

Rolle. Nach den Akadiern kamen die Schotten, und deren Einfluss ist heute überall spürbar.


Port Hood stellte sich nicht nur wegen seines verträumten Strandes als ideales Etappenziel heraus. Bei meiner Ankunft fand nämlich just im Nachbardorf Mabou ein Konzert

Kitchen Fest in Mabou: Gälische Hausmusik in Nova Scotia.
Kitchen Fest in Mabou: Gälische Hausmusik in Nova Scotia.

mit traditioneller Hausmusik und Liedern in gälischer Sprache statt. 


Das kleine Restaurant in Mabou war prall gefüllt, die Stimmung super und die Musiker grosse Klasse. Wegen des grossen Besucheransturms wurde da buchstäblich zusammengerückt, gelauscht, getanzt und sogar mitgesungen. 


Bestimmt ein Drittel der Gäste waren ausländische Touristen, die von der Veranstaltung über die Touristeninformation erfahren hatten. Wir lernen: Es lohnt sich, unterwegs kurz bei der Besucher-Info anzuhalten und sich nach aktuellen Events zu erkundigen. Dann nimmt man einzigartige Erinnerungen mit nach Hause.

 

Entlang des Weges: Meat Cove und Alexander Graham Bell

 

Auf meiner Liste für Cape Breton Island stand auch ein Besuch am "Ende der Welt." Wenn man vom Cabot Trail nach Norden abbiegt, kommt man nach ungefähr 30 Kilometern nach Meat Cove. Die Fahrt dauert allerdings ewig, weil 8km der Strecke aus einer derart löchrigen Piste

Die Alexander Graham Bell National Historic Site in Baddeck erinnert an den ersten Motorflug in Kanada.
Die Alexander Graham Bell National Historic Site in Baddeck erinnert an den ersten Motorflug in Kanada.

bestehen, dass man stellenweise nur im Schritttempo fahren kann. Seinem Ruf wird der Ort gerecht: Hier ist nichts, und danach kommt auch nichts mehr. ;-)


Eher zufällig stiess ich weiter südlich in der hübschen Kleinstadt Baddeck auf eine National Historic Site, die Universal-Erfinder Alexander Graham Bell gewidmet ist. Bell experimentierte hier nämlich mit Fluggeräten und Hochgeschwindigkeitsbooten, was das Zeug hielt.


Die Ausstellung zeigt viele der abenteuerlichen Konstruktionen von damals, widmet sich aber auch den Verdiensten Bells bei der Forschung nach Methoden, mit denen taube Menschen sprechen lernen können. Aus heutiger Sicht sind manche seiner Vorstellungen über behinderte Menschen fragwürdig, aber für die damalige Zeit waren sie revolutionär.



Nach meinem Besuch in Baddeck ging es für mich direkt zur Fähre nach Prince Edward Island. Und darum geht es dann in meinem nächsten Beitrag.


Abendstimmung am Strand von Port Hood in Nova Scotia: Toller Moment während meiner Tour durch Nova Scotia.
Abendstimmung am Strand von Port Hood in Nova Scotia: Toller Moment während meiner Tour durch Nova Scotia.

Beitrag teilen:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0