Eisvergnügen in Toronto: Curling für den guten Zweck

Bislang hatte ich Curling nur im Fernsehen wahrgenommen. Aber bei einem Benefiz-Turnier hatte ich jetzt in Toronto Gelegenheit, mich einmal selbst am "Eis-Schach" zu versuchen.

 

Die Spielsteine im Royal Canadian Curling Club Toronto sind aus Granit und wiegen knapp 20 Kilogramm.
Die Spielsteine im Royal Canadian Curling Club Toronto sind aus Granit und wiegen knapp 20 Kilogramm.

"Clinic" und "Bonspiel" beim Royal Canadian Curling Club Toronto

 

Auch in Kanada ist es ja gar nicht einfach, als Aussenstehender "mal eben so" ein wenig Curling zu spielen. In vielen Eishallen sind die Eiszeiten schon lange im Voraus an diverse Freizeit-

Curling in Toronto: Alle Bahnen in Betrieb beim Benefiz-Turnier im Royal Canadian Curling Club.
Curling in Toronto: Alle Bahnen in Betrieb beim Benefiz-Turnier im Royal Canadian Curling Club.

Ligen vergeben. Daher stiess es auf reges Interesse, dass der Royal Canadian Curling Club im Rahmen einer Spendenaktion zugunsten einer wohltätigen Organisation seine Tore für Curling-Anfänger und Freizeitspieler öffnete.

 

Als blutiger Anfänger habe ich gerne eine Spende abgedrückt, um eine Lektion ("Clinic") Curling zu erleben. Erste Erkenntnis: Auf dem Eis kann es ganz schön glatt sein, insbesondere, wenn man an einem seiner Schuhe eine temporäre Schuhsohle ohne Profil ("Slider") trägt.

 

Daher drehten sich die ersten Übungen um Gleichgewicht und um das Verlagern  des Körperschwerpunktes zwischen dem Gleit-Fuss und dem Standbein. Wer das gut beherrscht, kann sich später auch seitwärts so schnell fortbewegen, dass er mit dem Tempo des Spielsteins mithalten und mit dem Besen wischen kann, ohne dabei über die eigenen Beine zu stolpern.

 

Curling - Wie funktioniert das eigentlich?

 

 

Für Anfänger reicht es aber zunächst völlig aus, wenn sie zum Werfen des Spielsteins ihren Körperschwerpunkt auf den Gleit-Fuss verlagern und sich mit Selbstvertrauen vom Startblock abstossen können. Die Steine sind nämlich bis zu 20 Kilo schwer, und wie weit sie gleiten, 

Perfekter Wurf beim Curling in Toronto: Dieser Stein landete mitten im "Haus".
Perfekter Wurf beim Curling in Toronto: Dieser Stein landete mitten im "Haus".

hängt in erster Linie davon ab, mit wieviel Schwung der Spieler über das Eis rutscht.

 

Ich bin nun keinesfalls auf dem Eis zu Hause, aber zumindest diesen Teil der Übung hatte ich nach drei Versuchen im Griff. Ausserdem hat man zur Not ja noch den Besen als Balance-Hilfe.

 

Neben dem unfallfreien Aufenthalt auf dem Eis besteht das Ziel beim Curling ja darin, am Ende eines Durchganges so viele Steine wie möglich dichter an der Zielmarkierung zu haben als die gegnerische Mannschaft. Wie sich schnell herausstellte, ist es gar nicht so einfach, überhaupt den Zielkreis zu treffen. Die meisten unserer Steine schossen entweder übers Ziel hinaus oder gerieten so kurz, dass sie direkt aus dem Spiel genommen wurden. Einige Spieler hatten es andererseits richtig "drauf."

 

Fotos vom Curling in Toronto: Einfach auf die Bilder klicken:

 

Da landeten schon mal alle Steine am oder im Haus, und die Mannschaften schossen gezielt gegnerische Steine an, um sie wieder aus dem Haus oder einfach nur aus dem Weg zu schubsen. Für solche Manöver fehlte den meisten Anfängern zwar schlichtweg das nötige Zielwasser, aber weniger Spass hatten sie deshalb trotzdem nicht.

 

Fazit: Die scheinbare Leichtigkeit, mit der die professionellen Curling-Spieler auf dem Eis agieren, nötigt mir jetzt noch viel mehr Respekt ab. Andererseits finde ich es aber auch erstaunlich, wie schnell man als Anfänger lernen und mitspielen kann. Eine tolle Erfahrung.

 

Curling in Toronto: Wischen ist wichtig. Dadurch kann man dafür sorgen, dass es der eigene Stein noch ins Haus schafft / dass ein gegnerischer Stein über das Ziel hinaus schiesst. Auf Letzteres spekuliert hier der Spieler in Rot.
Curling in Toronto: Wischen ist wichtig. Dadurch kann man dafür sorgen, dass es der eigene Stein noch ins Haus schafft oder dass der gegnerische Stein über das Ziel hinaus schiesst. Auf Letzteres spekuliert hier der Spieler in Rot.

Beitrag teilen:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0