Märkte, MUJI und Modelle: Adventszeit in Toronto

Frohen zweiten Advent! So langsam gehen die Weihnachtsvorbereitungen in die heisse Phase. Da ist in unserer Stadt natürlich einiges los. Hier sind wieder ein paar Bilder:


Christmas market in Torontos Distillery District.
Christmas market in Torontos Distillery District.

Weihnachtsmarkt im Distillery District von Toronto

Lebkuchenhaus auf dem Weihnachtsmarkt von Toronto.
Lebkuchenhaus auf dem Weihnachtsmarkt von Toronto.

Sehr zur Freude der deutschen Community gibt es in den Gassen von Torontos Distillery District auch dieses Jahr wieder den Christmas Market zu sehen.


Von der Grössenordnung her ist das Ganze noch keinesfalls mit deutschen Weihnachtmärkten zu vergleichen. Aber die vielen kleinen Buden erfreuen sich bei einem immer grösseren Publikum grosser Beliebtheit. Daumen drücken - Dann setzen sich Glühwein und Bratwurst auch hier durch.

Grosser Andrang bei der MUJI-Eröffnung in Toronto

Anstehen bei der Eröffnung der MUJI-Filiale in Toronto.
Anstehen bei der Eröffnung der MUJI-Filiale in Toronto.

Wenn man alle asiatischen Einwohner Torontos auf einem Haufen sehen will, geht man am besten im Sommer zum Drachenbootrennen. Kürzlich gab es aber auch eine winterliche Gelegenheit:


Als die Toronto-Filiale der japanischen Warenhauskette MUJI eröffnete, gab es vor dem Geschäft noch Tage später Warteschlangen voller kauflustiger Kunden.


Wenn ich den Laden mit einem Satz beschreiben sollte, würde ich sagen: Das ist IKEA auf japanisch, nur dass hier keine Möbel verkauft werden. Stattdessen gibt es zahllose Wohn-Zubehör-Artikel in einem schnörkellosen Design, das mir sehr gut gefallen hat. 

Toronto Mini Maker Faire: Bastel-Ideen für Gross und Klein

Genau rechtzeitig zur Weihnachtszeit gab es in der Toronto Reference Library eine tolle Ausstellung für Bastler aller Altersgruppen.

 

Von Drachen- und Modellbauern über Roboter-Tüftler bis hin zu Kostümmachern war alles am Start. Mir hat sehr gefallen, dass es viele Mitmach- und Probiergelegenheiten für Kinder gab.

 

Ein besonderer Erfolg war das Event für meine Kollegin Kirstin. Sie hatte ja schon auf der FanExpo mit ihren selbstgemachten Steampunk-Kostümen für Aufsehen gesorgt. Auf dieser Messe nun wurde sie von den Organisatoren mit dem Preis für den besten Messestand ausgezeichnet. Wohlverdient, möchte ich hinzufügen. Glückwunsch!

 

Fotos von der Toronto Mini Maker Faire: Einfach auf die Bilder klicken

Beitrag teilen:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0